Freitag, 16. Januar 2015

{ Malmappen für unterwegs - Tutorial }

 
Zunächst stellte ich mir die Frage: Was will ich alles in der Mappe unterbringen können? Und wie will ich es anordnen. Ich habe beim Anregungen suchen im Internet viele ähnliche Maltaschen gesehen, bei denen die Stifttasche die Öffnung zur Mitte hin hatte. Das gefiel mir aber nicht so gut. Außerdem wollte ich für die Kleine meiner Freundin dicke Buntstifte verwenden, weil sie noch recht klein ist. Außerdem sollte die Mappe Platz bieten für einen Din a 4-Block und ein dünnes Malbuch. Radiergummi und Anspitzer sind für fleißige Malmäuse auch unerlässlich, also müssen die ihren Platz finden.

Lineal, Block und Bleistift raus und tüfteln.


Als Material empfehle ich Baumwolle oder andere nicht dehnbare Stoffe. Je nachdem, wie fest der Stoff ist, ist Vlies unerlässlich. Die eine Mappe besteht aus festerem Canvas, da habe ich nur eine dünne Vliesline (eine Typnummer habe ich nicht, ich verwende ein günstigeres z.B. von Butinette) genutzt. Bei dem sehr dünnen Baumwollstoff ist es das stabiliere Vliesline S 320.

Als Hauptteil habe ich zwei Stoffstücke von 34 cm x 60 cm zugeschnitten. Rundherum Nahtzugabe (0,7 - 1 cm). Man kann diesen Hauptteil natürlich auch aus verschiedenen Stoffen stückeln. Die Gesamtgröße sollte am Ende dann ebenfalls 34 x 60 cm ergeben. Auf diesen Stoff Vliesline aufbügeln und einmal Volumenvlies aufstecken (oder - wer mag: Bodenwischtücher als Ersatz).


Für das Malblockfach benötigt man zwei Stücke zu je 23 x 28 cm zuzüglich 0,7 - 1 cm Nahtzugabe. Oder ein einzelndes Stück 23 x 56 cm, einmal gefaltet. Darauf habe ich ebenfalls Bügelvlies aufgebracht. Die beiden Stoffe rechts auf rechts falten und an den beiden langen und einer schmalen Seite zusammennähen. Die untere schmale Seite kann offen bleiben. Durch diese offene Seite wenden, die Ecken schön ausformen und bügeln. Dabei die Wendeöffnung einfach 1/2-1 cm nach innen klappen und bügeln. Auf das Hauptteil aufnähen und zwar mit jeweils 3 cm Abstand nach rechts, nach oben und unten. Dabei nur die beiden langen Seiten und die untere Seite nähen (siehe pinke Linie im Bild unten). Die obere Seite bleibt offen. Hier wird der Malblock später eingeschoben.

Variante: Beim Zusammenlegen der beiden Stoffstücke wird im oberen Drittel ein 1-2 cm breites und 22 cm langes Gummiband zwischen die beiden Stoffstücke gesteckt und mit festgenäht.


Nun kommt das Stiftfach. Ich habe ein Stück von 20 cm x 26,4 cm zzgl Nahtzugabe genommen. Dies habe ich mit dünnem Vlies verstärkt. Den Stoff einmal so rechts auf rechts falten, dass es 10 x 26,4 cm lag und dies dann an den schmalen Seiten mit einem Gradstich genäht. Wieder wenden, bügeln. Nun kommen die Markierungen für die Stifte. Für die Stiftfächer habe ich die Stifte ausgemessen. Es waren Dreikantbuntstifte, an jeder Seite knapp 1 cm. Ich habe mir mit dem Geodreieck auf dem Stoff alle 2,2 cm Abstand eine Markierung gesetzt (entweder mit Stecknadeln oder mit dem Trickmarker). Den Stoff wieder mit 3 cm Abstand zur Seite und nach unten auf dem Hauptstoff platzieren. Am Rand links, rechts und unten knappkantig absteppen und die einzelnen Stiftfächer absteppen.
Variante: Unten im Anschluß daran ein passendes Webband anbringen.


... oder den Stiftteil nach unten hin ohne Abstand, sondern direkt bis zum unteren Rand setzen. Er wird dann am Schluß beim Zusammennähen der beiden Hauptteile geschlossen.


Das kleine Fach oben habe ich in den Maßen 10 x 26,4 cm zzgl Nahtzugabe zugeschnitten. auch wieder rechts auf rechts falten, an den beiden schmalen Seiten und unten mit Gradstich nähen, dabei eine Wendeöffnung lassen. Wenden, Ecken ausformen und bügeln. Rechts, links und unten knappkantig annähen, dabei wird die Wendeöffnung geschlossen. 

In dieser Mappe habe ich das Fach abgesteppt, um es zu unterteilen. Unten ist hier noch eine kleine Schlaufe, da passt ein Lineal rein.


Variante: Mit einer Klappe.


Was noch fehlt? Griffe! Zwei mal je 5 x 20 cm zuschneiden, mittig links auf links falten, dann nochmal zur Mitte hin (ähm, so wie Schrägband halt), absteppen. Oder fertiges Gurtband nehmen. Jeweils 12 cm vom oberen und unteren Rand entfernt feststecken.


Zum Schließen der Mappe kann man noch eine Lasche mit Klett oder einem Kam Snap fertigen. Oder mit einem Gummi und Knopf. Dazu habe ich mir aber keine Maße aufgeschrieben.


Die beiden Hauptteile nun rechts auf rechts aufeinanderlegen. Dabei müssen die Träger nach innen (also zwischen die beiden rechten Seiten) zeigen. Auf der einen (linken) Stoffseite befindet sich das Volumenvlies. Alles mit Stecknadeln fixieren und rundherum mit einem Geradstich nähen - dabei eine Wendeöffnung von ca. 10-15 cm lassen. Die Ecke einschneiden, damit man sie schön ausförmen kann. Alles durch die Wendeöffnung wenden. Ecken schön ausformen. Bügeln. Die Wendeöffnung dabei mit einklappen und bügeln. Alles knappkantig absteppen. Dabei kann man auch einen schönen Zierstich nehmen - so wie hier auf dem pinken Stoff:


F E R T I G


Kommentare:

  1. Die Anleitung habe ich mir direkt mal unter Favoriten gespeichert. Danke für Deine Mühe.Werde berichten. 😊

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für diese tolle Anleitung, hab diese Mappen bisher immer nur für Stifte gesehen.

    AntwortenLöschen